Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Urlaub in den
Dolomiten

Die Ampezzaner Dolomiten

Die Ampezzaner Dolomiten sind ein Dolomitenabschnitt, der zur Region Venetien gehört. Sie umgeben Cortina d'Ampezzo und werden vom Passo Cimabanche, Col Sant'Angelo, Forcella Grande, Forcella Forada und Forcella di Bois begrenzt.

Man unterteilt die Ampezzaner Dolomiten in folgende Berggruppen:

  • die Tofana-Gruppe, die majestätischen Bergen oberhalb von Cortina d'Ampezzo, reicht mit ihren Dreitausendern Tofana di Rozes, Tofana di Mezzo und die Tofana di Dentro bis zum Falzaregopass und dem Fanestal
  • die Nuvolaugruppe ist die Dolomitenbergkette mit der geringsten Ausdehnung und liegt in den Gemeinden Cortina d'Ampezzo und San Vito di Cadore. Sie hebt sich durch ihre große Anzahl an Berggipfeln hervor, deren wichtigste Vertreter, der Monte Averau, Monte Nuvolau, Gusela del Nuvolau, Coston d'Averau, Hexenstein und Cinque Torri sind
  • das Bergmassiv Croda da Lago-Cernera besteht aus dem Lastoni di Formin, dem Spiz de Mondeval, der Cima d'Ambrizzola, dem Becco di Mezzodì, dem Monte Cernera und der Croda da Lago. Die Croda da Lago ist nach dem See Lago Federa benannt, der sich am Fuße der Ostseite des Berges befindet
  • die muschelförmige Cristallogruppe liegt zwischen Cortina d'Ampezzo und dem Ort Auronzo. Sie besteht aus der Untergruppe Popena mit einer Reihe von Bergen, deren Höhe zum Misurinasee hin abnimmt und der Untergruppe Cristallo. Der Monte Cristallo mit den Pisten von Mietres und dem Monte Faloria gehört zum Dolomiti Superski
  • die Pomagagnongruppe, die zwischen Cortina d'Ampezzo und San Vito di Cadore liegt, scheint das höchste Bergmassiv der Ampezzaner Dolomiten zu sein. Tatsächlich aber ist dies wegen der geringen Entfernung eine Täuschung
  • die Sorapissgruppe ist eines der bedeutendsten Bergmassive der Ampezzaner Dolomiten und erstreckt sich zwischen Cortina d'Ampezzo und San Vito di Cadore. Die Gebirgskette, die von den Dolomitenhöhenwegen 3 und 4 durchzogen wird, besteht aus einem Zentralmassiv mit dem Sorapissgipfel, der Croda Marcora und den Tre Sorelle mit ihren zwei Nordausläufern. Die Schönheit dieser Berggruppe hat zur Legende um Misurina, der Tochter von König Sorapiss geführt, die auch in einem Song von Claudio Baglioni aufgegriffen wird.

Ein Teil der Ampezzaner Dolomiten liegt im Schutz des Naturparks Ampezzaner Dolomiten, zu dem die Gebirgsketten der Tofanen, die Fanesgruppe, der Col Bechei, die Hohe Gaisl und der Monte Cristallo gehören. Der Park wurde 1990 ins Leben gerufen und wird von der Comunanza delle Regole d'Ampezzo verwaltet.

In den Ampezzaner Dolomiten können Sie Cortina d'Ampezzo besuchen, einen der renommiertesten Skiorte in den Alpen, der gern von Prominenten aus dem Showbusiness frequentiert wird. Die Straßen der charakteristischen Altstadt des Ortes sind voller Luxusboutiquen und Nobelherbergen.

Wenn Sie sich für einen Winterurlaub in den Ampezzaner Dolomiten entscheiden, so haben Sie die Wahl zwischen vier Skigebieten, die wiederum aus kleineren Gebieten bestehen. Ein Angebot voller Vielfalt, mit Hunderten von bestens präparierten Pistenkilometern inmitten der beeindruckendsten Dolomitengipfel.

Im Sommer bieten sich Ihnen in den Ampezzaner Dolomiten zahlreiche Alternativen für Freiluftbetätigungen, wie Trekking, Mountainbiken oder Reiten. Am Abend finden Sie Abwechslung bei kulturellen oder anderen Veranstaltungen.

Die Ampezzaner Dolomiten sind ein außergewöhnlicher Landstrich, der geprägt ist von den einsamen Gipfeln, die sich vor dem Horizont abzeichnen, eine großartige Landschaft, die viele Menschen verzaubert und im Laufe der Jahrhunderte faszinierende Legenden gesponnen hat.

Finden Sie Ihr Hotel in den Ampezzaner Dolomiten