Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Sommer
urlaub

Mit dem Motorrad in den Dolomiten

Vorbei an Bergen, Tälern, Wäldern und Wiesen - Biker sind in den Dolomiten herzlich willkommen. Ganz gleich, ob Sie sich für das Trentino, Südtirol, Venetien oder Friaul entscheiden, hier haben Sie die Qual der Wahl zwischen einer Vielzahl an Motorradrouten.

Nachfolgend finden Sie einige Anregungen für Touren.

Die Pustertaler Dolomiten und das Cadore

Wenn Sie mit dem Motorrad die Dolomiten des Pustertals durchqueren, fahren Sie durch eine einmalige Landschaft, die mit ihrer Schönheit jedes Jahr wieder unzählige Motorradfahrer in ihren Bann zieht. Die Strecke führt durch dichte Wäler und über grüne Wiesen, durch die Orte Mühlbach, Meransen, Vals, Vintl, das Pfunderer Tal, St. Sigmund und Kiens - wo Sie einen atemberaubenden Blick auf die Drei Zinnen genießen, vorbei an Niederdorf, Innichen, Prags und Sexten. Sie fahren entlang dem Kreuzbergpass und gelangen in die Gemeinde Cadore und damit auf die Seite der Belluneser Dolomiten. Folgen Sie der Straße durch das Comelico-Tal bis Sie Santo Stefano di Cadore erreichen. Diese Strecke kann Sie nur begeistern!

Manghenpass, Pordoijoch, Campolongopass und Ahrntal

Halten Sie sich beim Caldonazzosee in Richtung Borgo Valsugana und biegen Sie links ab zum Menghenpass. Viele Kurven und kaum gerade Strecken bieten Motorradfahrern schon einen kleinen, wunderbaren Vorgeschmack. Die Route verläuft weiter in Richtung Cavalese, dem wichtigsten Ort im Fleimstal, und führt dann durch Predazzo und Moena bis ins Fassatal. Hier treffen Sie eine spektakuläre, in ihrer Art einzigartige Landschaft an. Nach Canazei halten Sie sich in Richtung Pordoijoch, wo sich ein Panorama auf den beeindruckenden Langkofel, die Sellagruppe und die Marmolata eröffnet. Von hier muss man unbedingt in die Hochabtei fahren und daher empfiehlt es sich, zum Kreuzbergpass, nach Corvara und Sankt Martin in Thurn zu fahren. Man hat nun die Möglichkeit, die Rundfahrt zu beenden und in Bruneck auf die Autobahn oder weiter nach Sand in Taufers zu fahren und die herrliche Landschaft im Tauferer Ahrntal zu genießen.

Rollepass

Wenn man in Belluno startet, kann man zum Rollepass fahren, eine Kulisse, die Motorradfahrer von jeher begeistert hat. Das erste Ziel ist Feltre, wo man die Altstadt auf jeden Fall besuchen sollte. Folgen sie dann der Straße des Nationalparks Belluneser Dolomiten in den Wald, überqueren Sie die Schlucht Gola dello Schenèr und fahren Sie weiter nach San Martino di Castrozza. Eindrucksvoll ist der Blick vom Rollepass, denn hier bietet sich ein atemberaubendes Panorama.

Fassatal

Die Autobahnmautstelle der A27 in Ponte delle Alpi in der Provinz Belluno ist unser Ausgangspunkt. Von hier aus geht es weiter in Richtung Norden nach Fortogna. Kurz bevor Sie Longarone erreichen, biegen Sie in Richtung Soffranco, Zoldo und Zoldo Alto ab, das überragt wird vom Monte Civetta. Die Fahrt geht weiter nach Selva di Cadore, wo Sie nach Rocca Pietore, Malga Ciapela und schließlich zum Fedaiapass abbiegen. Nach einigen Kilometern ist man bereits im Trentino, und erreicht Canazei, Campitello di Fassa, Vigo di Fassa und Moena.

Fleimstal

Ausgehend von San Michele all'Adige geht es nach Nave San Rocco (früheres Schöffbrück). In Lavis angekommen, biegen Sie auf die Staatsstraße SS 612. Halten Sie sich dann in Richtung Cembratal, wo einen in der herrlichen Talsohle ein Weinbaugebiet erwartet, in dem Pinot Noir, diverse Cabernet-Sorten und Müller Thurgau angebaut werden. Lassen Sie Capriana und Carbonara bis nach Solaiolo hinter sich und biegen Sie rechts auf die Staatsstraße SS 548 ein, die Sie ins Fleimstal führt. Von hier aus können Sie durch einige Dörfer fahren, darunter Castello und Molina di Fiemme, Carano, Daiano, Cavalese, bis Sie schließlich Predazzo erreichen.

Sulztal

Auf einer Motorradtour durch das Sulztal, fahren Sie durch die schönsten Alpenlandschaften, wo der Besucher die Brentner Dolomiten, den Adamello und den Ortler bewundern kann.

Nachdem Sie die Brenner-Autobahn an der Ausfahrt San Michele all’Adige verlassen haben, biegen Sie auf die Staatsstraße SS 43 in Richtung Mezzolombardo. Fahren Sie nach Norden hoch, am Fluss Noce entlang, bis sie zum Santa Giustina-See im Nonstal gelangen. Bei diesem Wasserbecken handelt es sich um einen Stausee, der nach Errichtung einer gut 152 m hohen Talsperre angelegt wurde. Beeindruckend sind die umstehenden Schluchten, die überwältigende Landschaftspanoramen bieten. Direkt am See liegt die Ortschaft Cles mit dem nach ihr benannten Schloss. Die Motorradtour führt weiter durch das Sulztal, bis Sie den Tonalepass und den Nationalpark Stilfserjoch erreichen.

Durch die Belluneser Dolomiten

Beginn der Route ist Bassano del Grappa in der Provinz Vicenza. Sie fahren auf der SP 47 durch die Ortschaften Solagna, Valstagna und Cismon del Grappa, bis Sie den Lago del Corlo erreichen. Am See entlang folgen Sie der Straße nach Arsiè und anschließend nach Feltre. Die freskengeschmückten Gebäude und die Altstadt des Ortes sind zweifelsohne einen Besuch wert. Wenn Sie Santa Giustina und Sedico hinter sich gelassen haben, führt die Tour nach Sospirolo, von wo aus Sie in den Nationalpark Belluneser Dolomiten gelangen können. Begeben Sie sich dann zu den Monti del Sole und dem Monte Agnellezze. Auf der Regionalstraße SR 203 nach Agordo kann man dann auf die Provinzstraße SP 346 abzweigen, die ins Trentino nach Moena führt.

Belluneser Dolomiten - Agordinotal und Duran-Pass

Man startet mit dem Motorrad in Agordo, wo man durch das Cordevoletal, das Zoldotal und über den Duran-Pass die Civetta-Türme umfahren kann. In Agordo biegen Sie auf die Provinzstraße des Duran-Passes und folgen der Beschilderung ins Agordotal und nach Forno di Zoldo. Die Route führt Sie so auf 1610 m Höhe. Auf dem Weg bietet sich immer wieder Gelegenheit, einige der lokalen Spezialitäten, die in den zahlreichen Lokalen angeboten werden zu probieren.

Friaul: Cortina d'Ampezzo, Forni di Sopra, Pieve di Cadore

Startpunkt ist das Städtchen Pordenone. Die Route führt nach Cortina d'Ampezzo, von wo aus Sie nach Pieve di Cadore in Venetien gelangen. Folgen Sie nun der Straße bis nach San Martino di Campagna, fahren Sie durch Vaiont und weiter in Richtung Tramonti-See. Flankiert wird die Strecke, auf der man in die aus kleinen Ortschaften und typischen Restaurants bestehende Gemeinde Tramonti gelangt, nun von herrlich üppigen Wäldern. Nach einer kleinen Rast geht es weiter auf Serpentinen bis nach Cortina d'Ampezzo. Hier empfiehlt sich eine Übernachtung. Am folgenden Tag fahren Sie nach Forni di Sotto und Forni di Sopra. Wenn Sie den Mauriapass überquert haben, sind Sie bereits in der Region Venetien. Die Tour führt weiter nach Lozzo di Cadore, Domegge und Pieve di Cadore.