Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Sommer
urlaub

Klettern in den Dolomiten

Wenn Sie den direkten Kontakt mit dem Fels schätzen und die Dolomiten hautnah erleben wollen, ist Klettern sicherlich eine der Sportarten, die für Sie in Frage kommt. Das Trentino, Südtirol, Venetien und das Friaul bieten Sportlern ein breites Spektrum an Klettertouren. Nachfolgend finden Sie einige Tourenvorschläge.

Re Artù

Croda da Lago, Lastoni di Formin, Spitz de Mondeval
Die Strecke „Re Artù“ ist ein gut gesicherter Weg, auf dem man die Südwand des Spitz de Mondeval besteigt. Vom Giaupass kann man direkt auf den Wandfuß gelangen.

Das Privileg

Sella, Piz Ciavazes
Eine recht anspruchsvolle Kletterpartie auf oft bröckeligem Gestein. Vom Sellajoch geht es einige Kilometer abwärts, bis man auf eine Gerade stößt, die zu einem großen Parkplatz direkt am Fuß der Südwand führt.
Via Delenda Carthago

Sellagruppe

Klettersteig über außergewöhnliche Felsplatten. Folgen Sie vom Sellajoch dem Weg, der zum Fuß der Südwand führt. Erforderliche Ausrüstung: 11 Express-Sets, Reepschnüre, Kletterseil, ca. 60 m lang.

Palfrader-Führe

Pragser Dolomiten, Geierwand (Col di Specie)
Vom Dürrensee kann man bereits einen Teil der Südflanke der Geierwand sehen. Der erste Weg, der an der Wand hochführt, stammt noch aus den späten 1960er Jahren. Er entspricht sechs Seillängen: Bei dem ersten Abschnitt handelt es sich um einen Klettersteig und um den anspruchsvollsten Teil. Abgesehen davon gibt es noch drei ziemlich anspruchsvolle Wege. Sie starten am Dürrensee in Toblach. Begeben Sie sich zur Wand und folgen Sie dem Weg in westlicher Richtung. Nach etwa 50 Minuten anstrengendem Klettern erreichen Sie den Wandfuß.

Blede alla riscossa

Fanis, Piccolo Lagazuoi
Der Fels ist für diese Klettertour gut eingerichtet und gesichert. Dies gilt auch für die Raststellen. Begeben Sie sich vom Agordinotal, der Hochabtei oder von Cortina d'Ampezzo über die SR 48 zum Valparolapass. Stellen Sie Ihr Auto am Museum „Forte Tre Sassi“ ab und laufen Sie sich ansteigend von rechts nach links. Erforderliche Ausrüstung: 55 m Kletterseil, 10 Express-Sets, Reepschnüre und Friends.

Menhir

Kreuzkofel
Dies ist eine wunderschöne, aber ebenso anspruchsvolle Route. Ausgangspunkt der Tour ist der Mittelpfeiler. Hierher gelangt man über die Gabloner-Route, der man solange folgt, bis man auf das Felsband des Kreuzkofels stößt.

Abgesehen von den hier vorgestellten bieten die Dolomiten noch eine Reihe anderer Touren, die schon viele Kletterer überrascht haben. Jede Region verfügt über ihre eigenen, außergewöhnlichen Gegebenheiten, wo Sie sich in einzigartiger Landschaft selbst erproben können.