Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Unesco
Dolomiten

Der Naturpark Fanes-Sennes-Prags

Der 1980 eingerichtete Naturpark Fanes-Sennes-Prags bedeckt eine Fläche von 25.453 Hektar und umfasst die Gemeinden Abtei, Prags, Toblach, Wengen, Enneberg und Olang. Imposante schroffe Felswände prägen diesen Naturpark, die bei vielen Besuchern das Gefühl erwecken können, vor einem schier unüberwindlichen Gebirge zu stehen. Aber das Gebiet besteht auch aus leichter zugänglichen Gebieten, auf denen sich Hochwiesen und Almen erstrecken.

Die Hochebenen des Naturparks sind geprägt durch Karsterscheinungen in all ihren Formen, so findet man ausgedehnte Karrenbildungen, Spalten, Schächte, Dolinen und Höhlen, alles Phänomene, die durch Lösungsverwitterung die Felsen einem steten Wandel aussetzen. Im Naturpark Fanes-Sennes-Prags liegen außerdem zwei besonders schöne Bergseen, der Pragser Wildsee und der Toblacher See.

Die Pflanzenwelt ist bestimmt durch Fichten, Lärchen und Zirbelkiefern. Auf den kargeren Hängen hingegen findet man auch Waldkiefern. Andere vorkommende Pflanzenarten sind die Bergkiefer, Enzian, Orchidee und Arnika. Zu den Bewohnern des Parks zählen Reh, Hirsch, Fuchs, Dachs, Steinmarder, Marder, Eichhörnchen und Auerhuhn.

Das Naturparkhaus Fanes-Sennes-Prags steht in St. Vigil in Enneberg. Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten, einen Einblick in die Dolomiten und ihre Entstehungsgeschichte zu bekommen. Multimediale und interaktive Installationen machen es möglich, den Park auf eine ganz neue Art und Weise zu erleben. Unter anderem lernt man dabei die Armentara-Wiesen, die Plätzwiese sowie die ladinische Sagenwelt kennen.