Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Urlaub in den
Dolomiten

Die Kirche Sant’Eliseo im Trentino

Die Kirche Sant’Eliseo wurde im 12. Jh. in Tesero errichtet, 1536 umgebaut und 1925 nach Entwürfen des Architekten Giovanni Tiella aus Rovereto vergrößert. Die Kirche ist in gotischem Stil errichtet und zeichnet sich durch das steil abfallende Dach und den Glockenturm aus, dessen oberer Teil erst 1804 nach Plänen von Antonio Longo hinzukam.

An den Außenwänden der Kirche kann man sich an der Darstellung des Hl. Christophorus aus dem 14. Jh. und an der Südseite an der 1860 von Sant’Eliseo del Longo, einem bekannten Künstler aus dem Fleimstal geschaffenen Sonnenuhr erfreuen.

Die Kirche Sant'Elisio wird durch Steinsäulen aus dem 15. Jh. in einen dreischiffigen Innenraum untergliedert. Wenn man nach oben zur Decke schaut, bemerkt man, dass auf den Schlusssteinen die Daten wichtiger, mit der Geschichte dieser Kirche verbundener Ereignisse gemeißelt sind, wie beispielsweise ein Umbaudatum.

In der Kirche findet man verschiedene Gemälde, viele davon aus dem 15. Jh., andere aus späteren Epochen, darunter auch das eindrucksvolle Triptychon von Duilio Corompai aus dem Jahr 1934, das einige Szenen aus dem Leben des Propheten Elischa zeigt sowie ein Fresko, welches das Dorf Tesero zeigt vom selben Künstler.

Der barocke, dem Propheten Elischa und dem Hl. Laurentius geweihte Hauptaltar, wurde von den Gebrüdern Benedetti da Castione mit kostbarem, mehrfarbigem Marmor errichtet, den sie 1732 von der Regola erwarben.