Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Urlaub in den
Dolomiten

Die Bäderanlage Terme Dolomia

Die Terme Dolomia, das einzige Bäder- und Thermalzentrum im Trentino, das über schwefelhaltiges Wasser verfügt, befindet sich in Pozza di Fassa, eingebettet zwischen den legendären Dolomitengipfeln, wie den Vajolet-Türmen, dem Rosengarten und Gadeccia.

Das Thermalwasser der „Bagn da tof” von Alloch erfreute sich bereits in der Vergangenheit großer Bekanntheit. 1493 ließ sich der Fürstbischof von Trient Odorico Trundsberg während seines Aufenthalts in Cavalese mit dem Wasser behandeln.

Das Bäderhaus von Fassa, die sogenannte „Casa del Bagno di Fassa”, gehörte bis Mitte des 16. Jh. zum Fürstbistum Brixen und wurde anschließend an Battista de Zulian verpachtet, der den weiteren Betrieb zu therapeutischen Zwecken gestattete.

1777 wurde das Gebäude durch Erosionen des Avisio zerstört und kurze Zeit später als Thermalbad wieder aufgebaut. In den 30er Jahren fiel die Einrichtung einem Brand zum Opfer.
In den 70er Jahren beantragte die Familie Zulian bei der Autonomen Provinz Trient eine Genehmigung für den Bergbau und begann mit Grundwasserbohrungen, um physikalisch-chemische und bakteriologische Analysen durchführen zu können. Die Ergebnisse bestätigten die Eigenschaften des Wassers, das auf 1320 m ü. M. mit einer Temperatur von 9,5 °C entspringt.

Das Thermalwasser, das aus dem Sedimentgestein des Bellerophon der Monzonigruppe heraussprudelt, ist ein schwefel-, kalk-, magnesium-und fluorhaltiges Sulfat, das sich zur Heilung von Magen-, Kreislauf- und Atemwegserkrankungen empfiehlt.