Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Unesco
Dolomiten

Der Naturpark Schlern-Rosengarten

Der Naturpark Schlern-Rosengarten wurde 1974 gegründet und ist somit Südtirols ältester Naturpark überhaupt. Die 7.292 Hektar große Fläche des Parks umfasst die Gemeinden Kastelruth, Völs am Schlern und Tiers. Unter den Pflanzenarten sind vor allem die Waldkiefer zu nennen (besonders häufig zu finden in der Umgebung des Völser Weihers), die Weißtanne sowie Esche und Birke. Häufig findet man unterwegs auf den Bergwiesen Anemonen, Alpenglöckchen und zahlreiche Krokusarten, ebenso wie Primeln, Moos und Binsen. An Tieren kann man mit etwas Glück Rehen und Gämsen begegnen, aber auch dem Steinadler, Kolkraben, Alpendohlen und Schwalben.

Unweit von Tiers befindet sich das Naturparkhaus Schlern-Rosengarten, eingerichtet in einem erst kürzlich umgebauten alten Gebäude. Bei diesem handelt es sich um eine ehemalige wasserbetriebene Säge, ein Zeugnis also für die hiesige Handwerkstradition und Kultur. In der Infostelle Völser Weiher erhält man einen Einblick in die Lebensräume des Parks und die verschiedenen Tier- und Pflanzenarten.

Der Naturpark bietet den Besuchern eine Vielzahl an Möglichkeiten, auf schön angelegten Wanderwegen das gesamte Schutzgebiet aus nächster Nähe zu erkunden.

Der Naturpark Schlern-Rosengarten ist Teil des Projektes „Habitat Schlern“, eine Initiative, dank derer an 16 Standorten durch eine Bestandsaufnahme ein enorm hoher Grad an Biodiversität nachgewiesen werden konnte. 4.862 verschiedene Tier- und Pflanzenarten wurden dabei gezählt, das entspricht 20% der gelisteten Arten in ganz Südtirol.