Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Unesco
Dolomiten

Der Naturpark Friauler Dolomiten

Der Naturpark der Friauler Dolomiten erstreckt sich über eine 36.950 Hektar große Fläche, die von der italienischen Provinz Udine bis zur Provinz Pordenone reicht. Das gesamte Schutzgebiet kann in der Tat als unberührtes Naturparadies bezeichnet werden, denn es zeichnet sich aus durch ausgedehnte Täler, in denen man weder auf Ortschaften noch auf Straßen trifft. In der Tat begegnet man hier einer ursprünglichen und unberührten Landschaft, wie sie sonst fast nirgends mehr anzutreffen ist.

Egal ob in Bezug auf Tier- oder Pflanzenwelt, im Naturpark der Friauler Dolomiten wimmelt es nur so vor Leben. Zu seinen Bewohnern gehören Steinadler, Steinbock, Reh, Gämse, Hirsch, Auerhuhn und Murmeltier. Die Vegetation dagegen explodiert zu Beginn des Frühlings und über den gesamten Sommer geradezu in einer unglaublichen Pracht. Huter-Sandkraut, Enzian, Bergkiefer und wilde Orchideen sind nur einige Beispiele dafür.

Das Gebiet des Naturparks erstreckt sich über Valcellina, das Alta Valle del Tagliamento und die Regionen, die bis zum Val Tramontina reichen. Dazu kommt noch das nahegelegene Naturschutzgebiet Forra del Cellina.

Der Zugang zum Park erfolgt über eines der zahlreichen Besucherzentren und Infozentren, die sich an verschiedenen zum Park gehörenden Bereichen finden. Eines der wichtigsten ist das Besucherzentrum Cimolais, das unter anderem auch eine interessante Multimedia-Ausstellung zur Tierwelt des Parks anbietet. Daneben gibt es die Besucherzentren in Andreis (PN), Erto e Casso (PN), Forni di Sopra (UD), Forni di Sotto (UD), Poffabro (PN), im Naturschutzgebiet Forra del Cellina in Barcis (PN), in Tramonti di Sopra (PN) sowie das Informationszentrum Diga del Vajont (in Erto PN) und das Infozentrum Claut (PN) beim Museum Museo Casa Clautana.