Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Urlaub in den
Dolomiten

Der Naturpark Adamello-Brenta

Der 1967 gegründete Naturpark Adamello-Brenta ist das größte Naturschutzgebiet in der Region Trentino. Jahrhundertealte Wälder, grüne Wiesen, kristallklare Seen, plätschernde Gebirgsbäche und ungetrübte Wasserfälle findet man auf dem 620 km2 großen Gelände, das sich zwischen den Judikarien, dem Nonstal und dem Sulztal erstreckt.

Der Naturpark Adamello-Brenta untergliedert sich aus geomorphologischer Sicht in zwei Abschnitte: die Brenta-Gruppe und das Granitmassiv Adamello-Presanella. Die beiden Bergmassive sind durch das Rendenatal, wo der Sarca fließt, voneinander getrennt.
Das Gelände des Naturparks ist gekennzeichnet von Nadelbaumwäldern, die die Berghänge bis zu einer Höhe von 1800 m ü. M. bedecken. Zwischen 1800 und 2500 m ü. M. findet man Almen und Gebirgsvegetation.
Zur Flora des Naturparks Adamello-Brenta zählen mehr als 1500 Spezies. Diese außergewöhnliche Vielfalt ist den verschiedenen geomorphologischen Abschnitten, dem kalkhaltigen Sedimentgestein der Brentagruppe und den intrusiven Kristallingesteinen des Adamello-Presanella geschuldet.

Der Park verfügt über zahlreiche Wasserressourcen, angefangen beim Gletscher der Adamello-Gruppe, dem größten auf italienischem Boden und den Wasserfällen, deren bekannteste Vertreter Nardis und Lares im Val Genova sind, bis hin zu den 51 Bergseen, darunter der Tovelsee.

Im Naturpark Adamello-Brenta leben nicht nur Braunbären, sondern auch Gämsen, Hirsche, Rehe und Adler. Außerdem stehen im Park wahre Naturattraktionen: die jahrhundertealten, majestätischen Riesenbäume.