Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Urlaub in den
Dolomiten

Die Marmolata

Die Marmolata, auch bekannt als die „Königin der Dolomiten“, ist eine gewaltige Gebirgsgruppe in den Alpen zwischen den italienischen Provinzen Belluno und Trient. Ihr höchster Gipfel ist die Punta Penia (3343 m) genau an der Grenze zwischen der Provinz Belluno in Venetien und der Provinz Trient in Trentino-Südtirol. Im Osten ist die Gruppe vom Fluss Cordevole und im Westen vom Fassatal umschlossen.

In der Wintersaison bietet die Marmolata auch dank der Anbindung an das Skigebiet von Arabba viele Wintersportmöglichkeiten. Die wichtigste Abfahrt auf der Marmolata ist die berühmte „Bellunese“, die Piste startet auf der Punta Rocca, auf 3269 m Höhe, und führt über eine Länge von 12 km bis hinunter nach Malga Ciapela auf 1446 m Höhe – sie ist damit die längste Piste der Dolomiten. Bis vor wenigen Jahren konnte man noch auf dem Gletscher skilaufen, der sich aber inzwischen zurückgezogen hat.

Der Name Marmolata leitet sich ab aus dem Lateinischen marmor, das wiederum griechische Wurzeln hat und etwa schimmern oder glänzen bedeutet. Die Bedeutung des Namens bezieht sich auf vor allem auf den Gletscher, zu dessen Ursprung es eine Legende gibt: Die Sage erzählt von einer alten Frau, die am 5. August, dem Fest der Maria Schnee, trotz der geltenden Feiertagsruhe das Heu einbrachte. In der Nacht darauf begann es so stark zu schneien, dass sich ein Gletscher formte und unter sich die Alte mit ihrem Heu im Heuschober begrub.

Die Marmolata gilt als die höchste Gebirgsgruppe der Dolomiten, obwohl sie nicht aus Dolomit besteht sondern aus grauem Kalkgestein, das sich aus Korallenriffen und vulkanischem Material gebildet hat.

Die Marmolata teilt sich auf in sechs Untergruppen:

  • die Gebirgskette Monte Padon
  • die Untergruppe Ombretta-Ombrettola
    • das Massiv Sasso Vernale-Cime d'Ombretta
    • der Bergkamm Ombrettola-Fop
  • die Autakette
  • die Gebirgskette Cima dell'Uomo
  • die Untergruppe Collac-Buffaure
  • die Untergruppe Monzoni-Vallaccia
  • das Bergmassiv der Marmolata

Dieses zuletzt genannte hat einen langen Grat aus zahlreichen Gipfel, zu denen von West nach Ost gehören: Gran Vernel (3205 m), Piccolo Vernel (3098 m), Punta Penia (3343 m), Punta Rocca (3309 m), Marmolada d'Ombretta (3230 m), Marmolada di Serauta mit der Punta Serauta (3069 m) und dem Pizzo Serauta (3035 m). An der Nordseite des Marmolata-Massivs befindet sich der gleichnamige Gletscher, der größte in den gesamten Dolomiten. Im südlichen Teil des Hauptmassivs ragen weitere Gipfel heraus: Cima Ombretta (3011 m), Sasso Vernale (3058 m), Sasso di Valfredda (3009 m), Cima dell'Uomo (3010 m) und die Cime d'Auta (2622 m) oberhalb von Falcade.