Dein Urlaub im Reich der Dolomiten!

Urlaub in den
Dolomiten

Calalzo di Cadore

Calalzo di Cadore ist ein malerisches Bergdorf am Westufer des Stausees Lago di Centro Cadore, in den der Molinà mündet. Der größte Teil der Gemeinde befindet sich im dahinter gelegenen, ursprünglichen und fast unbewohnten Val d’Oten, das sich bis zu den Hängen des Monte Antelao erstreckt.

Calalzo di Cadore ist die letzte Bahnstation der Provinz Belluno und hier beginnt ein Radweg, der einem unglaubliche Panoramen eröffnet und auf dem man, nach 35 km, Cortina d’Ampezzo erreicht. Er führt dann weiter nach Toblach in Südtirol. Der Weg entspricht der alten Eisenbahnlinie Calalzo-Cortina, die 1915 gebaut wurde, um die Mobilität im Ersten Weltkrieg zu verbessern, die aber seit den 1970er Jahren nicht mehr benutzt wurde.

In Calalzo di Cadore können Sie das Naturschutzgebiet, die Thermalquelle und Ausgrabungsstätte von Lagole besuchen, auch bekannt als „die Wiege der Zivilisation des Cadore”. In dieser Gegend, inmitten von Wäldern und Gebirgspfaden gibt es ein großes Naturthermalbecken mit schwefelhaltigem Wasser. In seiner Umgebung wurden Votivgaben aus paläo-venezianischer Zeit gefunden, die belegen, dass es hier eine antike Kultstätte gegeben hat und die therapeutische Wirkung des Wassers schon vor 2500 Jahren genutzt wurde.

In Calalzo di Cadore kann man sich die Collezione Pino del Favero anschauen, die aus mehr als 2000 Exponaten besteht. Diese Sammlung bietet einen interessanten Querschnitt nicht nur durch die zur Brillenherstellung erforderlichen Werkzeuge und Materialien, sondern auch durch viele Gegenstände, die vom Leben, der Arbeit und wirtschaftlichen Entwicklung im Cadore seit 1872 (dem Jahr, als in der Schmiede von Giovanni Lozza die Idee aufkam, sich an der Brillenherstellung zu versuchen) bis in die 1960er Jahre erzählen. Darüber hinaus gibt es Schaukästen mit Geräten, an die sich wohl nur noch die älteren Besucher erinnern können.